Die German Living Concept GmbH baut Brücken und vermarktet hochwertige Einrichtungen deutscher Hersteller im Export

(NL/8268598663) Die GLC German Living Concept GmbH, Nienstädt, vertritt deutsche Hersteller in wichtigen Exportmärkten. Ein Ziel ist es, „Made in Germany“ Qualität in Exportmärkten mit System und strukturierter Vorgehensweise zu vermarkten.

Exportmärkte bieten viel Potential für mittelständische Unternehmen

Die GLC öffnet in Deutschland beheimateten Unternehmen in wichtigen Ländern die Türen zum Handel. Kontakte bestehen bereits im Nahen und Mittleren Osten, in Afrika und Indien sowie in Mittel und Südamerika. Die Aufgabe von GLC ist es, gemeinsame Kräfte und Wissen zu bündeln und dem Handel im Export ein komplettes Dienstleistungspaket anzubieten. Die GLC ist sozusagen die externe Exportabteilug für alle Hersteller und unterstützt den Vertrieb in 40 Ländern. Die Vertriebsstrukturen sind auf die Bedürfnisse des Handels und der Konsumenten perfekt abgestimmt.

Deutsche Einrichtungskonzepte aus einer Hand

Geschäftsführer Wilhelm Strack erläutert die Philosophie. Ausländische Möbelhändler können wählen zwischen einem Franchise-System in verschiedenen Größen zur Vermarktung deutscher Einrichtungen. Außerdem besteht ein Shop in Shop System, so dass alle Möbelhändler das für sie maßgeschneiderte Konzept erhalten. Zu Beginn einer Zusammenarbeit wird geprüft ob der Händler auch der richtige Partner ist. Stimmen alle Rahmenbedingungen so werden den Partnern vor Ort nach europäischen Standards Vorschläge für die Konfiguration der Produktsortimente unterbreitet. Besonderen Wert legt Wilhelm Strack auf die optimale Präsentation aller Produkte in den Verkaufsräumen. Produkte am POS erlebbar machen und Emotionen erzeugen ist sein Credo. Perfektioniert wird die Zusammenarbeit durch Schulungen des Verkaufspersonals in Deutschland direkt bei den Herstellern. Für jedes Produkt erhält der Händler eine computergestützte Planungssoftware. Die gesamte logistische Abwicklung aller Aufträge erfolgt ebenfalls durch die GLC. Die optimale Auslastung der Container wird durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten jetzt erlebbar. Ein Auftrag, mehrere Produzenten, ein Container, so lautet das Konzept von GLC.

Für die vertriebliche Betreuung stehen erfahrene Mitarbeiter vor Ort bereit. Neben dem klassischen Möbelhandel werden auch das Objektgeschäft und Hoteleinrichtungen betreut.

GLC schafft Synergien für die mittelständische Möbelindustrie

Die Vermarktung bezieht sich auf den deutschen Mittelstand im Segment der Einrichtungen für Polstermöbel, Schlafzimmer, Junges Wohnen, Kinderzimmer, Küchen- und Badeinrichtung sowie Wohn- und Speisezimmer.

Innerhalb der GLC arbeiten namhafte Unternehmen zusammen. Alle verfolgen ein gemeinsames Ziel:

Sie wollen durch die Konzentration Vertriebs-Know-how und Logistik optimieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken. Im unteren mittleren Marktsegment sind dabei: Wimex Wohnbedarf (Georgsmarienhütte), Easy furn GmbH (Dörentrup), JAKA-BKL GmbH (Stemwede), Stralsunder Möbelwerk GmbH (Stralsund), im oberen Marktsegment sind vertreten: Thielemeyer GmbH & Co. KG (Delbrück), C.Disselkamp Schlafraumsysteme GmbH (Herzebrock-Clarholz), Alfons Venjakob GmbH & Co. KG (Gütersloh), Gepade Polstermöbel GmbH & Co. KG (Delbrück), DKK Klose Kollektion GmbH (Hamburg), pronorm Einbauküchen GmbH (Vlotho).

Die Aufnahme weiterer Hersteller ist in Planung und ergänzt das bestehende Produkt-Portfolio sinnvoll.

Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.germanlivingconcept.com

Pressekontakt

Herr Peter Vennebusch

ProjektMarketing

Holtkampstraße 47b

32257

Bünde

EMail: vennebusch@projekt-marketing.info
Website: www.projekt-marketing.info
Telefon: 05223 6589171
Fax: 05223 6588518

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Similar Posts: